Huster Spedition GmbH,
Huster Spedition GmbH,

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Wir arbeiten ausschließlich auf der Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spedi­teurbedingungen (ADSp), neueste Fassung, die zur Einsichtnahme ausliegen, auf www.huster-spedition.eu aufrufbar sind oder wir Ihnen gerne zusenden. Für internationale Landtransporte gelten die Bestimmungen des CMR. Wir haben die Warentransportversicherung über die WüBa (Württembergische und Badische Versicherungs-Aktiengesellschaft) gezeichnet.

 

Wir weisen insbesondere auf Ziffer 23 ADSp hin, die folgenden Wortlaut hat:


23. Haftungsbegrenzungen

 

23.1 Die Haftung des Spediteurs bei Verlust oder Beschädigung des Gute (Güterschaden) ist mit Ausnahme der verfügten Lagerung der Höhe nach begrenzt

 

23.1.1 auf € 5 für jedes Kilogramm des Rohgewichts der Sendung

 

23.1.2 bei einem Schaden, der an dem Gut während des Transports mit einem Beförderungsmittel eingetreten ist, abweichend von Ziffer

23.1.1 auf den für diese Beförderung gesetzlich festgelegten Haftungshöchstbetrag

 

23.1.3 bei einem Verkehrsvertrag über eine Beförderung mit verschiedenartigen Beförderungsmitteln unter Einschluß einer Seebeförderung, abweichend von Ziffer 23.1.1. auf 2 SZR für jedes Kilogramm.

 

23.1.4 in jedem Schadenfall höchstens auf einen Betrag von € 1 Mio. oder 2 SZR für jedes Kilogramm, je nachdem, welcher Betrag höher ist.

 

23.2 Sind nur einzelne Packstücke oder Teile der Sendung verloren oder beschädigt worden, berechnet sich die Haftungshöchstsumme nach dem Rohgewicht

 

23.3 Die Haftung des Spediteurs für andere als Güterschäden mit Ausnahme von Personenschäden und Sachschäden an Drittgut ist der Höhe nach begrenzt auf das Dreifache des Betrages, der bei Verlust des Gutes zu zahlen wäre, höchstens auf einen Betrag von 100.000 Euro je Schadenfall. Die §§ 431 Abs. 3, 433 HGB bleiben unberührt.

 

23.4 Die Haftung des Spediteurs ist in jedem Fall, unabhängig davon, wie viele Ansprüche aus einem Schadenereignis erhoben werden, begrenzt auf € 2 Mio. je Schadenereignis oder 2 SZR für jedes Kilogramm der verlorenen und beschädigten Güter, je nachdem, welcher Betrag höher ist, bei mehreren Geschädigten haftet der Spediteur anteilig im Verhältnis ihrer Ansprüche.

 

23.5 Für die Berechnung des SZR gilt § 431 Abs. 4 HGB.

 

Unseren Angeboten liegen derzeit gültige Frachten, Tarife, Unterwegskosten und Umrechnungskurse zu Grunde. Es ist bis zu Ihrer Auftragserteilung und unserer Bestätigung freibleibend. Die ungehinderte Passierbarkeit der Transportwege wird vorausgesetzt. Für die Be- bzw. Entladung von Teilladungen stehen jeweils ¾ Stunde und für Komplettladungen stehen jeweils 2 Stunden zur Verfügung. Darüber hinaus fallen Standgelder in Höhe von 20,00 Euro je angefangene ½ Stunde und je Fahrzeug an. Diese gehen zu Lasten des Auftraggebers. Fahr­zeuggestellung in unserer Wahl. Unsere Preise gelten für normale Kaufmannsgüter, Verkehrs- und transportsicher verpackt.

 

Zahlungsbedingungen 10 Tage nach Rechnungsdatum. Die Auftragsannahme erfolgt vorbehaltlich positiver Bonitätsprüfung. Wir behalten uns bei negativer Auskunft eine kostenfreie Stornierung vor. Gemäß ADSp Ziffer 16 unterliegen alle angebotenen Transportpreise der jeweils gültigen Tariffassung. Eine Anpassung der Frachtraten auf nicht von uns zu beeinflussende Kostenfakto­ren (z.B. Treibstoff koste n, Ökosteuer usw.) - innerhalb der BRD und der ange­führten Länder - behalten wir uns vor. Gleiches gilt für Veränderungen der Umrechnungskurse.

 

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller offenen Forderungen unser Eigentum. Der Abnehmer ist zur Weiterveräußerung widerruflich ermächtigt; aus der Weiterveräußerung entstehende Forderungen auf Zahlung des Kaufpreises sind hiermit an uns abgetreten. Eine Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Abnehmer wird stets für uns vorgenommen. Wird die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Wird die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen vermischt, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache zu der anderen vermischten Sache im Zeitpunkt der Vermischung. Ist die Sache des Abnehmers als Hauptsache anzusehen, so hat der Abnehmer uns anteilsmäßig Miteigentum zu übertragen.

 

Zur Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts ist ein Rücktritt vom Vertrag nicht erforderlich, es sei denn, der Abnehmer ist Verbraucher.

 

(Einkaufs-)Bedingungen unserer Abnehmer gelten nur insoweit, als diese unseren Liefer- und Zahlungsbedingungen nicht widersprechen.

 

Wir sind berechtigt, die Ansprüche aus unserer Geschäftsverbindung abzutreten.

Erfüllungsort ist Oelsnitz / Vogtl. und Gerichtsstand ist Plauen.

 

Huster Spedition GmbH

Am Johannisberg 5

D 08606 Oelsnitz/Vogtl.

 

Telefon:

+49 (37421) 70784-0

Fax:

+49 (37421) 70784-19

eMail:

info@huster-spedition.eu



Stand 2012/07



Allgemeine Geschäftsbedingungen: Stand 2012/07
Allgemeine Geschäftsbedingungen V2012-07[...]
PDF-Dokument [214.2 KB]
Allgemeine Deutsche Spediteursbedingungen (ADSp)
ADSp_2003.pdf
PDF-Dokument [98.2 KB]